Recruiting Kampagne

Arbeiten in der Nachbarschaft

Für das Nachbarschaftsheim Schöneberg kreierten wir eine klassische Plakat- und Anzeigenkampagne, die zusätzlich durch Facebook-Anzeigen und Aktionen in den Einrichtungen unterstützt wurde.

Kunde

Nachbarschaftsheim Schöneberg

Leistungen
  • Strategie
  • Konzept
  • Kampagne
  • Grafik
Veröffentlichung

Frühjahr 2018

Das Nachbarschaftsheim Schöneberg ist ein großer, sich stetig weiterentwickelnder sozialer Arbeitgeber im Berliner Südwesten. Mehr als 80 soziale Projekte und Einrichtungen vereinen sich unter seinem Dach. Das Spektrum der Arbeitsmöglichkeiten reicht von der Leitung von Geburtsvorbereitungskursen über ErzieherInnen-Jobs bis zur Arbeit in der Seniorenbetreuung oder im Hospiz.

Im Ergebnis einer Wettbewerbspräsentation entwickelten wir für das Nachbarschaftsheim Schöneberg nicht nur eine Recruiting-Microsite, sondern auch eine klassische Plakat- und Anzeigenkampagne, die zusätzlich durch Facebook-Anzeigen und Aktionen in den Einrichtungen unterstützt wurde.

Bei der Analyse des Wettbewerbsumfelds war uns aufgefallen, dass das Nachbarschaftsheim Schöneberg gegenüber den Mitbewerbern kaum durch tarifliche oder andere „handfeste“ Merkmale überzeugen kann. Ein tatsächlicher Vorteil ist für MitarbeiterInnen, die im Einzugsgebiet wohnen, jedoch der kurze Arbeitsweg. Deshalb stellten wir diesen Aspekt konsequent in den Mittelpunkt der Kommunikation. Zur Multiplikation unserer Botschaften nutzten wir vor allem die fast einhundert eigenen Einrichtungen des Nachbarschaftsheims Schöneberg und die hohe Zahl der damit verbundenen Kontakte.

Von den Gratispostkarten in den Kiezkneipen bis zu großflächigen Outdoor-Bannern: Wir suchen in der Nachbarschaft nach neuen Mitarbeitern.
Denn Arbeiten in der Nachbarschaft spart Fahrzeit und schafft Quality-Time.
Ob im Großformat im öffentlichen Raum...
... als Regenschirm zum Mitnehmen in einer der Kitas oder Cafés des Trägers ...
... wo auch Rollups stehen können ...
... und Give-Aways zur Mitnahme von Info-Flyern verleiten.

Weitere Projekte