Direkt zur Hauptnavigation dem Inhalt oder zum Seitenfuß.

Politisch im Netz aktiv

Mit dem Kampagnen-Tool Petitionen und Protestmails erstellen

Für Reporter ohne Grenzen haben wir ein Kampagnen-Tool entwickelt, mit dem Petitionen unterzeichnet und Protestmails versendet werden können. Das Online-Tool ist mit animiertem Zählerbalken, Social Sharing via Facebook, Twitter, Google+ und E-Mail sowie Double Opt-In Mechanik ausgestattet. Zudem wurden spezielle Teaser entwickelt, die mit Fortschrittsanzeige und Call-To-Action-Button zur Teilnahme an der Aktion aufrufen und an beliebiger Stelle der Website eingesetzt werden können. Die Web-App ist auf Basis von Extbase und Fluid als TYPO3-Extension programmiert und ermöglicht somit den Redakteuren Petitionen und Protestmails in Eigenregie zu erstellen und live zu schalten. 

Reporter ohne Grenzen war es nach den Anschlägen auf das Satiremagazin Charlie Hebdo im Januar 2015 ein Anliegen, mit einem Online-Kondolenzbuch Raum zum Ausdruck von Trauer und Solidarität zu schaffen. Um das Kondolenzbuch schnell ins Netz zu bringen, haben wir es auf dem Mechanismus des Kampagnentools aufgesetzt. Bereits binnen weniger Minuten nach Live-Schaltung nutzte eine überwältigende Anzahl von Menschen die Plattform, um ihre Gedanken zu teilen. Das Kondolenzbuch ist inzwischen geschlossen. Aus den hinterlassenen Konodolenzeinträgen haben wir eine Buch erstellt, welches von Reporter ohne Grenzen im Juni 2015 der Französischen Botschaft in Berlin übergeben wurde.

Kunde
Reporter ohne Grenzen
Leistungen
Konzept, Gestaltung, Web-Programmierung, Print
Online
Herbst 2014 / Winter 2015
Kampagnen
www.reporter-ohne-grenzen.de/mitmachen/
Kondolenzbuch
www.reporter-ohne-grenzen.de/mitmachen/wir-sind-charlie/
Petitionstool

Das Kampagnentool verfügt über zwei Modi: Es kann sowohl zum Versenden von Protestmails als auch zur Unterzeichnung von Petitionen genutzt werden.

Petitionstool

Auch die Teaser sind mit animiertem Zählerbalken, Social-Sharing-Links und Call-To-Action-Button ausgestattet.

Petitionstool

Reporter ohne Grenzen teasert Kampagnen nicht nur auf der eigenen Website an, sondern verbreitet diese auch viral über Facebook, Twitter und weitere Social Media Kanäle.

Petitionstool

Das Kampagnentool wurde nach den Anschlägen auf Charlie Hebdo im Januar 2015 kurzfristig in ein Kondolenzbuch umgewandelt, das auf große Resonanz gestoßen ist.

Petitionstool

Reporter ohne Grenzen hat das Kondolenzbuch nach einigen Wochen geschlossen. Die Einträge wurden von uns anschließend zu einer Print-Version zusammengeführt.

Petitionstool

Das Print-Exemplar ist wie das Online-Kondolenzbuch schlicht gehalten ...

Petitionstool

... und wurde von Reporter ohne Grenzen der Französischen Botschaft in Berlin übergeben.

Mathias Wahler, Reporter ohne Grenzen

"Ein sehr gelungenes (!!!) Tool!"